Lesung „Restlaufzeit“ mit Hajo Schumacher in der Heinrich-Schulz-Bibliothek

Cover Restlaufzeit

Ich habe ja keine unverschämten Erwartungen:
Ich will gesund bleiben, nicht allein sein, nicht
verblöden, ich will was Sinnvolles anstellen,
selbstbestimmt leben, meiner Familie nicht zur
Last fallen. Aber: wie geht das?
– „Restlaufzeit“ von Hajo Schumacher

Hajo Schumacher versucht es uns zu erklären – und zwar am Montag, den 28.01.2019, um 18:00 Uhr in der Heinrich-Schulz-Bibliothek. Der Journalist liest aus seinem Buch „Restlaufzeit: Wie ein gutes, lustiges und bezahlbares Leben im Alter gelingen kann“.

Freier Eintritt, eine Spende für das Hilfs- und Kontaktangebot Silbernetz e.V. ist aber willkommen.

Der Klappentext:
„Die Angst vor dem Altwerden geht um in Deutschland. Dahinsiechen, Einsamkeit, Demenz, Armut, der Verlust von selbstbestimmtem Leben – hört sich alles nicht gut an. Auch Hajo Schumacher, gerade 50 geworden, möchte das Thema am liebsten verdrängen. Forever young lautet sein Motto. Aber irgendwann dämmert ihm: Das ist die schlechteste aller Lösungen. Nur Wissen und Erfahrung helfen weiter. Also macht er sich auf, Lebensmodelle für Alte auszuprobieren: Rentner-WG, Mehrgenerationenhaus, dement unter Palmen oder Luxus-Residenz? Wie könnte ein würdevolles, lustiges und bezahlbares Leben im Alter aussehen und was muss er heute dafür tun? Emotional, gnadenlos ehrlich und witzig erzählt er von seinem Erfahrungen und davon, wie man die durch den Fortschritt geschenkten Jahre mit einem guten Leben füllen kann.“

In Kooperation mit der Kontaktstelle PflegeEngagement.