Lesung: Barbe Linke „Wege, die wir gingen“ in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek am 26.03.

Buchcover

Am Dienstag, dem 26. März 2019, liest Autorin Barbe Maria Linke um 19:00 Uhr in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek  aus ihrem Buch „Wege, die wir gingen – Zwölf Frauen aus Ost- und Westdeutschland geben Auskunft.“

In dem Buch berichten je sechs Frauen aus dem Osten und dem Westen Deutschlands über ihr Leben während der Teilung und nach der Vereinigung der beiden Teile Deutschlands. Die Frauen beschreiben darin ihre Jugend, Berufe, Beziehung zur Familie und zum Staat und wie sie den Fall der Mauer erlebten.

Der Autorin ist es gelungen, ihre Gesprächspartnerinnen Lebensabschnitte so erzählen zu lassen, dass sie tiefe Einblicke in die gesellschaftlichen Verhältnisse in Ost und West geben. Wie erfahren Ähnlichkeiten, Unterschiede und Gegensätzliches aus dem Leben der Frauen, insbesondere auch aus dem Umfeld der Bürgerrechts- und Friedensbewegung.

Barbe Maria Linke ist in der DDR aufgewachsen und hat Theologie studiert. Sie war Mitinitiatorin der Friedenswerkstatt und siedelte 1983 nach Westberlin über. Sie lebt als Schriftstellerin in Berlin. Von ihr sind  zwei Romane erschienen: „Moses – ein Experiment“ (2014) und „Träume mich, Geliebte“ (2016).

Der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung des Freundeskreises der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf  mit dem Kiezbündnis Klausenerplatz  e. V. und der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf.