Vortrag „Irland“ in der Heinrich-Schulz-Bibliothek am 27. September

Am Freitag, den 27. September ist Pádhraic Ó Dochartaigh in der Heinrich-Schulz-Bibliothek zu Gast und gibt um 19:30 Uhr tiefe Einblicke in das Irland von damals und heute.

Zurzeit gedenkt Irland der schicksalshaften Jahre 1913-1923, aus denen die heutige Irische Republik hervorgegangen ist. Es gelang den Iren zum ersten Mal seit hunderten von Jahren, selbstbestimmt über die Zukunft des Landes zu entscheiden.
Die Bestrebungen nach mehr Eigenständigkeit wurden durch Ereignisse in England und auf dem europäischen Kontinent damals nachhaltig gestört und am Ende mussten sich die Iren mit einer Teilfreiheit zufriedengeben.
Heute sind es wieder Ereignisse auf die Irland wenig Einfluss hat, die das politisch-gesellschaftliche Handeln des Landes bestimmen.

In seinem Vortrag führt Pádhraic Ó Dochartaigh in die sozialen, kulturellen und politischen Hintergründe der gegenwärtigen Auseinandersetzungen ein. Er gibt den Blick frei auf Sorgen und Hoffnungen der Iren, angesichts des Stillstandes in den Verhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union.

Pádhraic Ó Dochartaigh ist 1. Vorsitzender des Conradh na Gaeilge Bheirlín e.V., Medienberater und Korrespondent des irischsprachigen Hörfunks RTÉ Radio na Gaeltachtar


Datum: 27.09.2019

Zeit: 19:30 Uhr

Ort: Heinrich-Schulz-Bibliothek

Der Eintritt ist frei.