Wir bieten Vielfalt einen Ort.
Wir bieten Vielfalt einen Ort.

Jahresrückblick 2019

Das Jahr 2019 ist fast vorüber und wir schauen, mit letzten Plätzchen in der Hand, zurück:

Ein Jahr voller positiver Ereignisse liegt hinter uns. Unsere sieben Standorte erzielten sehr gute Besuchs- und Ausleihzahlen und ein herausfordernder Umzug wurde gemeistert.
Im Januar zog die Adolf-Reichwein-Bibliothek innerhalb des Rathauses Schmargendorf um und „bewohnt“ nun den dortigen Ratskeller.
Die Eröffnungsveranstaltung hielt uns alle in Atem, war aber ein voller Erfolg mit Buffet, Konzert und Lesung. Der neuen Bibliothek wurde schon Harry-Potter-Charakter zugesprochen und positives Feedback zu den neuen Räumlichkeiten und optimierten Öffnungsmodalitäten erfreut uns immer noch.

Auch in der Heinrich-Schulz-Bibliothek war in diesem Jahr wieder einiges los. Zahlreiche Veranstaltungen begeisterten die Besucher*innen. Es gab klangvolle Konzerte zum Jahr des Saxofons und interessante Vorträge zu verschiedenen Themen.
Unsere Workshops am mobilen Musik-Makerspace m3 starteten und wurden das ganze Jahr über zum Erfolg. Viele Kinder und Jugendliche, aber auch interessierte Erwachsene konnten von unseren Experten lernen, wie man dem weltweit einzigen kompakten Musikstudio elektronische Musik entlockt und einige wurden so selbst zu Expert*innen.
Im Mai wurde die Mobilität des m3 ausgetestet, als wir uns auf dem Netzfest im Vorfeld der re:publica präsentierten und zum aktiven Ausprobieren außerhalb unserer Räumlichkeiten einluden.

Für Kinder konnte 2019 ebenfalls einiges auf die Beine gestellt werden. Es wurden Erzähl- und Comic-Workshops für Willkommensklassen angeboten, Konzerte des Kindermusikfestivals fanden in drei Standorten eine Bühne, der Vorlesewettbewerb des Bezirks fand bei uns statt, die Leseförderung wurde in allen Standorten groß geschrieben und unsere Vorlesenachmittage in Kooperation mit Lesewelt Berlin e.V. erfreuten sich weiter großer Beliebtheit. Außerdem wurde der bezirksweite Schreibwettbewerb „Stadt – Land – Ich!“ ins Leben gerufen. Nach dem Einsendeschluss im Dezember, findet die Preisverleihung im März 2020 statt.
In diesem Jahr lag unter anderem die Förderung digitaler Kompetenzen bei Kindern im Fokus. Mit kleinen Käferrobotern, namens Blue-Bots und der intuitiven Programmiersprache Scratch ermöglichen wir (teilweise in Kooperation mit dem Verein Wissen macht Spaß) das spielerische Erlernen von Programmiergrundverständnissen.

Nicht nur Kinder erfreute unsere Star-Wars-Veranstaltung mit Cosplayern, Aktionen und vielen kleinen Jedis sowie unsere erste Teilnahme am Gratis Comic Tag.

Im November waren dann erst einmal alle öffentlichen Bibliotheken eine Woche geschlossen. Der Grund: Tiefgreifende Arbeiten an unserer Datenbank und eine neue, optimierte gemeinsame Webseite (www.voebb.de). Die Zeit in der Schließwoche konnte in unseren Bezirksbibliotheken beispielsweise für eine neue Aufstellung der Bestände in der Heinrich-Schulz-Bibliothek genutzt werden.

Eine weitere tolle Neuerung war uns in diesem Jahr vergönnt: Wir konnten die Samstagsöffnungszeiten unserer zwei größten Standorte um zwei Stunden verlängern. In der Heinrich-Schulz-Bibliothek und Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek kann nun von 11 bis 16 Uhr geschmökert, gestöbert und gesurft werden.
Leider war personalmangelbedingt auch eine Reduzierung der Öffnungszeiten in der Johanna-Moosdorf-Bibliothek notwendig.

Natürlich gilt es auch in diesem Jahr vielen Beteiligten zu Danken: unseren tatkräftigen und kreativen Mitarbeiter*innen und den Vorleser*innen von Lesewelt Berlin e.V., die in allen Bibliotheken Nachmittagsangebote möglich machen, den Spender*innen des Freundeskreises, die auch durch Medienbasare unseren Bestand verbessern und erweitern sowie der Eberhard-Alexander-Burgh-Stiftung, dem Friedrich-Bödecker-Kreis im Land Berlin e.V. und dem Graphiti-Verlag Berlin, ohne die der Schreibwettbewerb für Kinder nicht möglich gewesen wäre.
Wir danken auch allen anderen Ehrenamtlichen und Unterstützer*innen, die uns mit Fördermitteln, Ideen und Veranstaltungen weiterbringen und natürlich unseren Nutzer*innen, die mit uns und neuen Angeboten ins neue Jahr starten!