Wir bieten Vielfalt einen Ort.
Wir bieten Vielfalt einen Ort.

Ein Auszubildender stellt sich vor – Max Jendretzki

Auszubildender Max Jendretzki bei der Arbeit

Mein Name ist Max Jendretzki und ich befinde mich im 1. Ausbildungsjahr zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FaMI) – Bibliothek.

Ich war schon immer in Medien vernarrt. Früher lief jede Nacht ein Kassettenspieler und beschallte mich mit den Abenteuern meiner heutigen Kindheitshelden. Irgendwann jedoch haben Computer mein Interesse komplett eingefangen. Disketten, CD-ROM, DVDs – das war jetzt mein Standard. Es dauerte dann auch nicht mehr lange, dass Konsolen von Nintendo und Sony ins Haus kamen und die Welt der Videospiele fing mich ein. Heute spare ich auf eine Brille mit virtueller Realität und warte auf die OASIS.

Anfang 2018 bin ich nach Berlin gezogen, oder sagen wir mal eher nach Spandau. Eine völlig neue Welt hat sich mir da offenbart. Dönerbuden an jeder 3. Straße, der Bus fährt alle 10 Minuten quer durch die Stadt und ich bin auf mich alleine gestellt – also das komplette Gegenteil vom idyllischen Dorfleben, welches ich bisher pflegte. Ich minijobbte im Supermarkt, dann in einer Firma mit Computerkursen und bin schlussendlich nur durch einen Zufall auf die Bibliotheken gestoßen. Mein Bild von diesen großen „Büchereien“ waren verstaubte Gebäude mit noch mehr verstaubten Büchern und strengen Damen. Denkste! Aber die Personen, die diesen Text hier lesen, kennen wahrscheinlich schon die Standards der heutigen Bibliotheken, daher zähle ich diese hier nicht noch mal auf.

Den Großteil meiner Ausbildung verbringe ich in der Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek in Charlottenburg-Wilmersdorf, wobei die Zeit im Lockdown mir die Möglichkeit bot, Ausbildungsinhalte von zu Hause zu erlernen.
Viele Blogverfolgende haben bestimmt schon mitbekommen, dass die Ausbildung hier in den Bibliotheken sehr abwechslungsreich ist. Von Angebotsberatung der digitalen Vorteile im VÖBB bis hin zum Zurückstellen der Bücher in die Regale – es gibt immer was zu tun. Besonders freue ich mich, wenn wir bei Projekten mitorganisieren oder diese gar selbst leiten, so kann ich meiner kreativen Ader freien Lauf lassen und Verantwortung übernehmen.

Kurzer Steckbrief

Name: Max Jendretzki
Ausbildungsjahr: 1
Lieblingsfach in der Berufsschule: Service- und Beratung
Lieblingsbücher: „Ready Player One“, „Das Schwarze Auge Regelwerk“
Lieblingsalben: „Inside“, „Sayonara Wild Hearts“
Lieblingsfilme: „Spacejam“, „Mary Poppins“

Schriftgröße ändern
Kontrast