Wir bieten Vielfalt einen Ort.
Wir bieten Vielfalt einen Ort.

Welttag der Poesie – Inspiration von unseren Azubis

Am heutigen Tag, vor 21 Jahren, rief die UNESCO den „Welttag der Poesie“ aus. Der Tag erinnert uns sowohl an die Vielfalt der Sprache als auch an die Relevanz der Poesie, welche vor allem in der heutigen Zeit an Beachtung zu verlieren droht.

Um in die Welt der Lyrik einzutauchen, können Sie entweder unsere Bibliotheken in Charlottenburg-Wilmersdorf aufsuchen – dort ist eine große Auswahl an Literaturgiganten wie Friedrich Schiller, Johann Wolfgang von Goethe, Theodor Fontane u.v.m. vorhanden sowie zum Beispiel in der Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek das Buch „Gedichte schreiben: gebundene und freie Lyrik schreiben lernen und veröffentlichen“ von Thomas Wieke – oder Sie lassen sich von unserer Auswahl an Möglichkeiten inspirieren, wie sie an der Welt der Poesie teilhaben können ohne dabei die eigenen vier Wände verlassen zu müssen:

Lyrikline – Dieser Dienst des „Haus der Poesie“ ist eine einzigartige, vielsprachige Poesieplattform im Web. Hier werden Gedichte nicht nur gelesen, sie stehen für alle Nutzer auch als Hörversion bereit – das Besondere hierbei ist: die Dichtenden sprechen sie selbst ein.
Für viele fremdsprachige Gedichte ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache vorhanden. Hierüber sind wir auch auf das Gedicht „Bibliothek“ gestoßen: https://www.lyrikline.org/de/gedichte/biblio8hkh-709#.
Das Haus der Poesie gibt an auf der Website „über 11.700 Gedichte von mehr als 1.300 Dichtern aus 83 Sprachen mit über 17.400 Übersetzungen vertreten“ zu haben und es werde kontinuierlich daran weitergearbeitet. Die Poesiekultur des Landes der Dichter und Denker mit internationalen Dichtungen, übersetzt für den deutschen Sprachraum, zu kombinieren, finden wir wichtig, um die Vielfältigkeit der Poesie zeitgenössischer zu machen.

Wer in die Welt des Haikuschreibens eintauchen möchte, kann über unser Digitales Angebot Overdrive auf das E-Book „Schreiben wie Issa : Ein Haiku-Ratgeber“ von David G. Lanoue zugreifen: https://voebb.overdrive.com/media/4741281. Dieser Ratgeber beinhaltet neben den wesentlichen Merkmalen der Gedichtform nicht nur Hilfestellungen zum eigenen Schreiben, sondern auch übersetzte Haiku des japanischen Dichters Kobayashi Issa.
Auf der Website https://www.schreiben.net/artikel/haiku-4017/ gibt es ebenfalls Tipps, die einen guten Einstieg ins eigene Verfassen bieten.
Auf dem Blog https://www.haiku-heute.de/ ist es sogar möglich, seine eigenen Kreationen einzureichen, die mit etwas Glück in der monatlichen Auswahl auf dem Blog veröffentlicht werden.

Um Ihre Fantasie noch weiter anzukurbeln, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf die Lyrik-Empfehlungen des letzten Jahres zu werfen. Die Liste finden Sie unter: https://www.lyrik-empfehlungen.de/2020#intro.

Diese Einblicke verdanken Sie den Auszubildenden im 3. und 1. Ausbildungslehrjahr.