Wir bieten Vielfalt einen Ort.
Wir bieten Vielfalt einen Ort.

Neuer Makerspace „Digitalisierung“ in der Heinrich-Schulz-Bibliothek

Sagt Ihnen Citizen Science etwas? Übersetzt bedeutet es „Bürgerwissenschaft“ und beschreibt das Mitwirken von Laien an wissenschaftlichen Vorhaben.
Bei uns können Sie ab jetzt in der Heinrich-Schulz-Bibliothek Ihre Dias, Negative und Dokumente digitalisieren und so dazu beitragen das kollektive Gedächtnis zu bereichern und gleichzeitig Ihre Erinnerungen langlebiger machen.

Es gibt drei Arbeitsstationen – jeweils mit Laptop, Scanner und zugehöriger Software – die auf mobilen Doktorandenwagen eingerichtet sind.

Diascanner Reflecta DigitDia 7000Wagen 1 enthält den Scanner Reflecta DigitDia 7000, der ganze Diamagazine automatisch scannen kann. Er ist für die Digitalisierung von größeren Mengen an Dias geeignet.

 

 

 

Dokumentenscanner OpticPro A320LWagen 2 enthält den Scanner OpticPro A320L. Es handelt sich hierbei um einen großen Flachbettscanner zum Scannen von Dokumenten und Büchern.

 

 

Scanner Optic 8200iWagen 3 enthält den Scanner Optic 8200i, mit dem bis zu vier Dias und ein Negativstreifen auf einmal digitalisiert werden können. Er eignet sich zum Scannen von kleinen Mengen an Dias bzw. Negativen.

 

 

 

Neben verschiedenen Scannern bieten wir Software von Adobe zur Foto- und Videobearbeitung sowie zum Grafikdesign an: Acrobat DC, Acrobat Distiller DC, After Effects, Illustrator, InCopy, InDesign, Lightroom, Photoshop, Premiere Pro.

Die Wagen können am Serviceplatz mit einem gültigen Bibliotheksausweis ausgeliehen und vor Ort im Gruppenarbeitsraum genutzt werden. Es gibt keine zeitliche Einschränkung.

Achtung: Während der Nutzung sind Sie für den Wagen und den Inhalt verantwortlich. Sollten Sie sich von der mobilen Arbeitsstation entfernen wollen, müssen Sie für eine Überwachung der Wagen sorgen.