Wir bieten Vielfalt einen Ort.
Wir bieten Vielfalt einen Ort.

Die Ausbildung aus der Sicht des 3. Ausbildungsjahres

Azubi mit iPad

Mein Name ist Anna Mildenberger und ich befinde mich im 3. Lehrjahr zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste (FaMI) in der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf. Für die Ausbildung entschieden habe ich mich aufgrund meines Interesses am Bibliothekswesen und der damit verbundenen vielfältigen Mischung an spannenden Aufgabengebieten: Als FaMI wird man neben der Beschaffung, Erfassung und Vermittlung von Medien auch mit dem Aufbau und der Pflege der Bibliotheksbestände betreut, ebenso zählt die Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen hierunter.

Als Mitglied im VÖBB, dem Verbund der Öffentlichen Bibliotheken Berlins, steht die Arbeit mit einer breiten Nutzer*innenvielfalt aus den unterschiedlichsten Bezirksbibliotheken aus ganz Berlin im Fokus. Als Auszubildende*r sollte man also ein großes Interesse an der Arbeit mit Bürger*innen hegen, denn als Institutionen werden Bibliotheken heutzutage nicht nur als Orte für Bücher, sondern auch für den Menschen verstanden. Einen Schwerpunkt der Ausbildung bildet dabei die Kunden- und Serviceorientiertheit. Als kompetente Bildungspartnerin bedient sich die Bibliothek einer Palette von Angeboten, die auch von uns Auszubildenden umgesetzt werden. Hierunter fallen etwa Bibliothekseinführungen, die Förderung von Sprach- und Lernkompetenz, vielfältige Schulungen und Workshops auf unterschiedlichem Niveau bis hin zur Vermittlung von Recherchetechniken in der Auskunft. Man erhält damit nicht nur die Möglichkeit, sich zu entwickeln, sondern auch über Neuland hinaus zu wachsen.

Was mir besonders am Ausbildungssystem der öffentlichen Bibliotheken Berlins gefällt, ist die Unterteilung in Bezirkszentralbibliotheken, Mittelpunktbibliotheken und ihre Zweigstellen, die allesamt zu den zukünftigen Einsatzorten von uns Auszubildenden zählen. So bringt jede Bibliothek ihre eigenen Besonderheiten und ihren Charme mit. Im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf existiert so beispielsweise die sich im Rathaus befindende Heinrich-Schulz-Bibliothek mit einer Musikabteilung und einem Musik-Makerspace, eine Schwerpunktsetzung auf Kinder findet man wiederum in der Eberhard-Alexander-Burgh-Bibliothek, die direkt an eine Grundschule angegliedert ist etc.

Um die Bibliotheksarbeiten, die wie Zahnräder ineinandergreifen, kennenzulernen, und den Weg, den ein Buch vom Einkauf bis ins Regal macht, zu verstehen, lernt man als Auszubildende*r über seine Ausbildungszeit hinweg die verschiedenen Einsatzstellen genauer kennen. Sei es die zentrale Einarbeitung der Medien, die technische Bearbeitung in der Buchbinderei, die Öffentlichkeitsarbeit oder die Mahnstelle. Technisch Interessierte werden sich in der Systembetreuung wohlfühlen, diejenigen, die gerne als Erste Neuerwerbungen in Händen halten, aber auch klar definierten Regeln und Anweisungen folgen, in der Katalogisierung und kreative Köpfe in der Kinder- und Jugendabteilung.

Wer Lust auf eine abwechslungsreiche Tätigkeit und Spaß am Kontakt mit Nutzer*innen hat, ein vielseitiges Interesse an Büchern, Filmen und anderen Medien mitbringt oder gerne kreativ unterwegs ist, wird sich im Bibliothekssektor auf jeden Fall zuhause fühlen!

Interesse geweckt? Bewerbung für den nächsten Ausbildungsstart: https://www.berlin.de/karriereportal/stellensuche/Fachangestellte-im-Medien-und-Informationsdienst-de-j24023.html
(Bewerbungsfrist 31.1.2022)

Schriftgröße ändern
Kontrast