Rückblick: Osterferienprojekte

In den Osterferien boten die Heinrich-Schulz-Bibliothek und die Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek spannende Projekte für Kinder und Jugendliche an.

Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek – Osterferienprojekte mit Comics

Ein kooperativer Ferienworkshop wurde in der Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek zusammen mit dem Museum Villa Oppenheim durchgeführt. Das Angebot für Kinder ab 10 Jahren drehte sich an zwei Vormittagen um jüdisches Leben in Wilmersdorf in der NS-Zeit. Aufhänger war die Graphic Novel „Susi, die Enkelin von Haus Nr. 4“ (Nikolsburger Platz 4) von Birgitta Behr.

Die Villa Oppenheim bietet zu dieser Graphic Novel bis Juni eine interaktive Sonderausstellung, die die Teilnehmenden besuchten. Außerdem wurde eine „Stolperstein-Schatzsuche“ mit iPads auf dem Nikolsburger Platz durchgeführt und anschließend verschiedene Graphic Novels und ihre Charakteristika kennengelernt. Highlight war das Gestalten eigener Comis zum Thema „Eine mutige Tat aus Menschlichkeit“, entweder auf Papier oder mit der App Comic-Life.

 

 

 

 

 

Am 25. und 26. April fand in der Dietrich-Bonhoeffer-Bibliothek ein zweiter zweitägiger Comic-Workshop „Alltagsgeschichten – Doku-Comics für Kinder “ mit den Illustratoren und Comicbuchautoren Susanne Buddenberg und Thomas Henseler statt, an dem eine Hortgruppe der Johann-Peter-Hebel-Schule teilnahm. Die Ferienaktion begeisterte die Kinder. Sie bekamen Einblick in die Kunst der Comicgestaltung und fertigten einen eigenen Comic aus ihrer Erlebniswelt an.

 

 

 

 

 

 

 

 

Heinrich-Schulz-Bibliothek – Osterferienprojekt „Storytelling mit VR-Brille“

In der Heinrich-Schulz-Bibliothek konnten Jugendliche ab 12 Jahren in einem fünftägigen Workshop eigene Geschichten kreieren und diese filmisch darstellen. Genutzt wurden Story Cubes, Tellimero-Stifte, iPads, Lego, VR-Brillen und unser Musik-Makerspace m3.

Am Ende stand eine Abschlusspräsentation, bei der die Endprodukte gebührend bewundert wurden.

Die Veranstaltung war ein Programm des Leseförderprojektes „Total digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. gefördert vom Bundesministeriums für Forschung und Bildung im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für die Bildung“.

Die Abschlusspräsentation

 

 

 

 

 

Vielen Dank an die Unterstützer und vor allem natürlich die Teilnehmer*innen!